Gesunde Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder: die fünf Lebensmittelgruppen

Gesunde Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder: die fünf Lebensmittelgruppen

Was ist gesunde Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder?

Gesunde Ernährung für Babys und Kleinkinder umfasst eine große Vielfalt an frischen Lebensmitteln aus den fünf gesunden Lebensmittelgruppen:

– Gemüse

– Obst

– Körner

– Milchprodukte

– Eiweiß.

Jede Lebensmittelgruppe enthält unterschiedliche Nährstoffe, die der Körper Ihres Kindes braucht, um zu wachsen und richtig zu funktionieren. Deshalb müssen wir eine Reihe von Lebensmitteln aus allen fünf Lebensmittelgruppen essen.

 

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse liefern Ihrem Kind Energie, Vitamine, Antioxidantien, Ballaststoffe und Wasser. Diese Nährstoffe tragen dazu bei, Ihr Baby vor Krankheiten im späteren Leben zu schützen, darunter Herzkrankheiten, Schlaganfälle und einige Krebsarten.

Es ist ratsam, Ihrem Baby zu jeder Mahlzeit und als Zwischenmahlzeit Obst und Gemüse anzubieten. Versuchen Sie, Obst und Gemüse in verschiedenen Farben, Geschmacksrichtungen und Beschaffenheiten zu wählen, sowohl frisch als auch gekocht.

Waschen Sie das Obst, um Schmutz oder Chemikalien zu entfernen, und lassen Sie die essbare Schale dran, denn auch sie enthält Nährstoffe.

Getreidehaltige Lebensmittel

Getreidehaltige Lebensmittel sind Brot, Nudeln, Frühstücksflocken, Couscous, Reis, Mais, Quinoa, Polenta, Hafer und Gerste. Diese Lebensmittel liefern Kindern die Energie, die sie zum Wachsen, Entwickeln und Lernen brauchen.

Getreidehaltige Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index, wie Vollkornnudeln und -brot, geben Ihrem Kind länger anhaltende Energie und sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl.

Molkereiprodukte

Die wichtigsten Milchprodukte sind Milch, Käse und Joghurt. Diese Lebensmittel sind gute Eiweiß- und Kalziumlieferanten.

Milchprodukte können ab einem Alter von etwa sechs Monaten eingeführt werden. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Baby bis zum Alter von etwa 12 Monaten, wenn die meisten Kinder Familienmahlzeiten zu sich nehmen, hauptsächlich Muttermilch oder Säuglingsnahrung trinkt. Danach können Sie Ihrem Kind Kuhmilch mit vollem Fettgehalt geben, wenn es sich ausgewogen ernährt.

Da Kinder in dieser Altersgruppe so schnell wachsen und viel Energie benötigen, brauchen sie bis zu ihrem zweiten Lebensjahr vollfette Milchprodukte.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihrem Baby Milchalternativen zu geben, sprechen Sie am besten mit Ihrem Kinderarzt, Ihrem Hausarzt oder der Kinder- und Familiengesundheitsschwester.

Eiweiß

Zu den eiweißreichen Lebensmitteln gehören mageres Fleisch, Fisch, Huhn, Eier, Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Tofu und Nüsse. Diese Lebensmittel sind wichtig für das Wachstum und die Muskelentwicklung Ihres Kindes.

Diese Lebensmittel enthalten auch andere nützliche Vitamine und Mineralien wie Eisen, Zink, Vitamin B12 und Omega-3-Fettsäuren. Eisen und Omega-3-Fettsäuren aus rotem Fleisch und fettem Fisch sind besonders wichtig für die Gehirnentwicklung und das Lernen Ihres Kindes.

Gesunde Getränke

Wasser ist das gesündeste Getränk für Kinder über 12 Monate. Es ist auch das billigste. Das meiste Leitungswasser ist außerdem mit Fluorid angereichert, das für starke Zähne sorgt.

Ab dem sechsten Monat können gestillte und mit Milchnahrung ernährte Babys kleine Mengen abgekühltes, abgekochtes Leitungswasser aus einer Tasse trinken.

Einschränkung von Lebensmitteln und Getränken

Am besten ist es, wenn Sie die Menge der Lebensmittel, die Ihr Kind “manchmal” isst, begrenzen. So hat Ihr Kind mehr Spielraum für gesunde, alltägliche Lebensmittel.

Zu den “manchmal” verzehrten Lebensmitteln gehören Fast Food, Essen zum Mitnehmen und Junk Food wie Pommes frites, Kartoffelchips, Dim Sims, Pasteten, Burger und Pizza zum Mitnehmen. Zu diesen Lebensmitteln gehören auch Kuchen, Schokolade, Lutscher, Kekse, Krapfen und Gebäck.

Manche Lebensmittel enthalten viel Salz, gesättigte Fettsäuren und Zucker und sind arm an Ballaststoffen. Der regelmäßige Verzehr dieser Lebensmittel kann das Risiko von Krankheiten wie Fettleibigkeit bei Kindern und Typ-2-Diabetes erhöhen.

Sie sollten auch den Verzehr von süßen Getränken wie Fruchtsäften, Limonaden, Sportgetränken, aromatisierten Wässern, Softdrinks und aromatisierter Milch für Ihr Kind einschränken. Süßgetränke enthalten viel Zucker und wenig Nährstoffe.

Zu viele süße Getränke können zu ungesunder Gewichtszunahme, Fettleibigkeit und Karies führen. Diese Getränke sättigen Ihr Kind und machen es weniger hungrig auf gesunde Mahlzeiten. Wenn Kinder in jungen Jahren regelmäßig Süßgetränke zu sich nehmen, kann dies der Beginn einer ungesunden, lebenslangen Gewohnheit sein.

Koffeinhaltige Lebensmittel und Getränke sind für Kinder nicht zu empfehlen, da Koffein die Kalziumaufnahme des Körpers behindert. Koffein ist außerdem ein Stimulans, das heißt, es gibt Kindern künstlich Energie. Zu diesen Lebensmitteln und Getränken gehören Kaffee, Tee, Energydrinks und Schokolade.

Gesunde Alternativen für Snacks und Desserts

Es ist in Ordnung, Ihrem Kind Zwischenmahlzeiten anzubieten, aber achten Sie darauf, dass sie gesund sind. Obst und Gemüse sind eine gute Wahl – zum Beispiel geraspelte oder in dünne Scheiben geschnittene Karotten oder Äpfel.

Dasselbe gilt für den Nachtisch am Ende einer Mahlzeit. In Scheiben geschnittenes Obst oder Joghurt sind eine gesunde Alternative. Wenn Sie etwas Besonderes servieren möchten, versuchen Sie es mit selbst gebackenem Bananenbrot. Heben Sie sich die richtig süßen Sachen, wie Kuchen und Schokolade, für besondere Anlässe wie Geburtstage auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published.