Texte
Säuglings- und Kleinkindernährung
Ernährung des Schulkindes und Familienernährung
Ernährung in der Schule
Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit
Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz
Beikost-Produkte online
Portale
Journale und Medien
Adressen
Literatur
Wir über uns

nutriinfo nutrisport nutrisenior



| erweiterte suche |
Home Impressum Kontakt News
Home >


Bitte beachten Sie:

Wir sind umgezogen.
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt.
Unsere neue Adresse lautet ab sofort www.verbraucherfenster.de. Dort finden Sie wie gewohnt aktuelle und informative Texte rund um das Thema Ernährung.

07.07.2006

Sommerzeit – Eiszeit

Tipps zum richtigen Umgang mit Speiseeis: 

Eis zählt zu den empfindlichen Lebensmitteln und kann bei unzureichender Kühlung verkeimen und zu Magen-Darm-Erkrankungen mit Brechdurchfall führen. Der Deutsche Hausfrauen-Bund, Landesverband Hessen e.V. rät daher besonders in den Sommermonaten zu einem sorgsamen Umgang mit Eis und Tiefkühlprodukten – für einen Genuss ohne Reue.

Der Deutsche Hausfrauen-Bund rät, vor dem Einkauf eine Kühltasche mit gefrorenen Kühlakkus zu bestücken und diese im Auto zu deponieren oder besser noch direkt mit in den Einkaufsmarkt zu nehmen.  

Beim Einkauf werden zuerst alle weniger sensiblen Produkte (Trocken­produkte, Konserven, Brot usw.) in den Einkaufswagen geladen und erst am Schluss die leicht verderblichen Waren aus der Tiefkühltruhe genommen. Die gefrorenen Produkte sofort in die kalte Kühltasche geben und diese fest verschließen. Zu Hause angekommen, wird das Gefriergut sofort im Tiefkühlschrank oder der Truhe deponiert.

Nach der Entnahme von Speiseeis aus der Kühlung sollte idealerweise die gesamte Packung auf einmal verzehrt werden. Ist dies nicht möglich, so muss die Packung nach dem Entnehmen einzelner Portionen schnellstmöglich wieder in die Tiefkühlung. Eiskristalle beim Wiedereinfrieren können durch das Auflegen eines angefeuchteten Pergamentpapiers direkt auf das Eis vermieden werden.  

Angebrochene Packungen nicht allzu lange aufbewahren. Die ideale Lager­temperatur beträgt mindestens  –18 Grad Celsius. In der Kühltruhe und einem Drei-Sterne-Kühlfach kann Speiseeis so mehrere Monate gelagert werden. Die Lagerdauer von Waffeleis ist kürzer, da die Waffel evtl. Feuchtigkeit aufnimmt und so die „Knackigkeit“ verliert. Bei Speiseeis ist, wie bei anderen Lebensmitteln auch, auf das Mindesthaltbarkeitsdatum zu achten. Das Ein-Sterne-Kühlfach (- 6 Grad) eignet sich nur für eine kurzzeitige Lagerung für wenige Stunden. Guten Appetit!

(Auszug aus der Pressemitteilung des DHB vom 05.07.06)



Quelle: Deutscher Hausfrauen-Bund Landesverband Hessen e.V.




Lagerung, Speiseeis, Transport


Wie bewerten Sie diesen Beitrag?
• Sehr nützlicher und informativer Beitrag
• Alle gesuchten Informationen vorhanden
• Beitrag enthält zu wenig Informationen
• Entspricht nicht dem Gesuchten
   
Druckansicht
Zur Zeit sind leider keine News vorhanden.
Alle älteren Meldungen finden Sie in unserem Newsarchiv.
| mehr |
Benutzername bzw. Email
Passwort
Passwort vergessen?
Hier können Sie Ihren persönlichen Newsletter abonnieren!



Home - Impressum - Kontakt - News - Disclaimer
Copyright © 2001-2017 Landesbetrieb Hessisches Landeslabor - All rights reserved. Powered by TriPuls